Home

  1. Dorfplatz Koppl Forschungsprojekt 2016

    Bauherr
    Gemeinde Koppl bei Salzburg
    Architektur
    RIHL STEGER ARCHITEKTEN mit Kleboth.Lindinger.Dollnig

    Zur Stärkung des Ortskerns soll die Gemeinde Koppl bei Salzburg neu gestaltet werden. Konkret sollen weitere Ansiedelungen das Zentrum ergänzen und die dazwischen liegenden Straßen, Wege und Plätze neu und nach den Prinzipien von Begegnungszonen attraktiv gestaltet werden. In einem kooperativen Planungsprozess wurde gemeinsam mit den BürgerInnen proaktiv ein langfristiges, übergeordnetes Konzept erarbeitet, das in den nächsten Jahren schrittweise umgesetzt wird.

  2. Haus der Geschichte Ausstellung und Design 2015

    Bauherr
    Niederösterreichische Museums Betriebs GmbH
    Architektur
    RIHL STEGER ARCHITEKTEN
    Status
    Wettbewerb

    Geladener Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Architekturleistungen des neu zu gestaltenden Ausstellungsbereiches "Haus der Geschichte" im Landesmuseum Niederösterreich.

  3. Vision Feldkirchen an der Donau Forschungsprojekt 2015

    Bauherr
    Gemeinde Feldkirchen an der Donau
    Architektur
    RIHL STEGER ARCHITEKTEN mit Kleboth.Lindinger.Dollnig

    Feldkirchen wird wachsen, das bedeutet mehr EinwohnerInnen und mehr verbaute Fläche. Das ist eine große Chance den Ort noch attraktiver und lebenswerter zu machen und so Feldkirchen langfristig noch wertvoller zu machen. ‚Vision Feldkirchen‘ soll dazu beitragen, jetzt die richtigen Entscheidungen für eine kontinuierliche, zielgerichtete Ortsentwicklung zu treffen. Im Rahmen eines kooperativen Planungsworkshops nutzten zahlreiche Feldkirchnerinnen und Feldkirchner die Gelegenheit, um auch ihre Ideen und Vorstellungen zu artikulieren und mitzuhelfen, diese umzusetzen.

  4. Wohnhaus K Einfamilienwohnhaus 2014

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Rihl Steger Architekten und Kastl Design
    Status
    Bebauungsstudie

    Bebauungsstudie für ein privates Wohnhaus mit Büro in Schwoich bei Kufstein.

  5. Österreich Pavillon Expo 2015 in Mailand Ausstellung und Design 2013

    Bauherr
    Wirtschaftskammer Österreich
    Generalplaner
    ARGE Rauscher Bauböck
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Internationaler, zweistufiger Wettbewerb (2. Runde, 3. Platz)

    Im interdisziplinären Team wurde ein Ausstellungskonzept sowie ein Entwurf für den Österreich-Pavillon auf der Expo 2015 in Mailand entwickelt.

    Team: Mag. Peter Androsch (künstl. Leitung), Mag. arch. Bernhard Rihl, DI Richard Steger, DI Stefan Lasinger, DI Markus Kumpfmüller, Dr. Petra C. Braun, Mag. Philipp Braun, Mag. art. Edith Kals, DI Michael Rauscher, DI (FH) Daiva Jakutyte-Walangitang, Silvia Keller, Michael Brunnmayer, Johannes Derntl, Andrea Rammer

  6. Wohnhaus W+E Einfamilienwohnhaus 2013

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Entwurf
  7. Aufstockung Haus W, Wien Floridsdorf Einfamilienwohnhaus 2013

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Entwurf

    Aufstockung und Erweiterung eines bestehenden Einfamilienhauses in Wien Floridsdorf.

  8. Landesausstellung 2013 in Bad Leonfelden Ausstellung und Design 2013

    Bauherr
    Land OÖ
    Status
    Eröffnung April 2013

    Gestaltung der Ausstellungsräume für die OÖ Landesausstellung in Bad Leonfelden.

  9. Betreutes Wohnen Muldenstraße Wohnen 2013

    Bauherr
    GWG - Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft der Stadt Linz GmbH
    Architektur
    Kienesberger Schröckenfuchs Architektur gemeinsam mit Rihl Steger Architekten
    Status
    Wettbewerb - 3. Preis

    Offener Architekturwettbewerb für den Kammerbereich Oberösterreich und Salzburg.

    Errichtung von betreuten Wohnungen mit einer Dienststelle für den Samariterbund.

  10. Donau Pixeln Forschungsprojekt 2013

    Bauherr
    Pixel Hotel
    Status
    laufend

    Gemeinsam mit den Kollegen von Pixel Hotel arbeiten wir am durch das AWS geförderten Projekt "Donaupixeln".

    Weitere Informationen finden Sie unter www.pixelhotel.at

  11. Generalverkehrsplan Gmunden Öffentlicher Raum 2012

    Bauherr
    Stadt Gmunden
    Status
    laufend

    Im Rahmen der Neuerstellung des Generalverkehrsplanes für Gmunden werden unter der Leitung von Dr. Fritz Menzl, Dipl.Ing. Maruks Kumpfmüller und Dipl.Ing. Richard Steger die Ideen und Anregungen der GmundnerInnen ermittelt. Nähere Informationen finden Sie unter www.gmunden-mobil.at.

  12. Smart District Gnigl Forschungsprojekt 2012

    Bauherr
    Stadt Salzburg
    Status
    laufend
    Bildverweis
    Logo gnigl-mobil

    Der Auftrag des ”Forschungsprojektes Smart District Gnigl (SDG)” an unser Forschungsteam – Stadtverwaltung, Raumplaner, Verkehrsplaner, Architekten, Energie, Partizipationsexperten – lautet vor allem, in dem Salzburger Stadtteil Obergnigl partizipativ / mit der Bevölkerung zeitgemäße Antworten hinsichtlich Energieversorgung und Mobilität zu finden. Aufbauend auf Themenabenden mit externen Fachvortragenden und anschließenden Podiumsdiskussionen,  einem offenen Atelier (einem Tag mit mehreren öffentl. zugänglichen, geladenen Fachgesprächen) und einem intensiveren Workshop, dem “Ideenraum” (eineinhalb Tage strukturiertes Arbeiten mit Bevölkerung, Experten, Verwaltung, etc.) möchten wir ein Mobilitätskonzept aus der Bevölkerung heraus entwickeln. Ziel ist es,  der Bevölkerung den Status Quo, wie auch Zukunftsszenarien zu vermitteln, um diese dann zu einem aktiven Mitgestalten eines sehr individuell zu entwickelnden Stadtteil-Mobilitätskonzeptes zu motivieren.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.gnigl-mobil.at

  13. Wohnbau Moosthenning, D Wohnen 2012

    Architektur
    gemeinsam mit Markus Kastl
    Status
    in Planung
    Bildverweis
    bokeh designstudio

    Generationen Wohnprojekt für fünf Familien.

  14. Baukultur in Deutschland; DE Forschungsprojekt 2012

    Bauherr
    Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
    Architektur
    Verein Landluft, nonconform architektur vor ort, Rihl Steger Architekten
    Status
    in Bearbeitung

    Seit November 2011 analysiert ein Forschungsteam der österreichischen Baukulturinitiative LandLuft das baukulturelle Potenzial in Deutschlands Landgemeinden. Gegenstand der Studie „Baukultur im ländlichen Raum“ ist die Erforschung und Beschreibung kultureller und regionaler Differenzen. Dabei soll es um mehr als nur das „schöne Bauen“ gehen, auch der Ablauf baukultureller Prozesse und die dafür zuständigen Personen und Gremien sollen im Vordergrund stehen. Ziel ist es, die interessantesten Baukultur-Gemeinden in Deutschland zu finden. Die abschliessende Präsentation unserer Forschungsergebnisse findet im Juni 2013 statt.

  15. Wohnbau Gerbergasse, Pettenbach, OÖ Wohnen 2012

    Bauherr
    IMMOKahr Bauträger GmbH, Pettenbach
    Bildverweis
    bokeh designstudio

    Errichtung eines 3-geschoßigen Wohnbaues mit sieben Wohneinheiten. Für den Bau werden vorwiegend Materialien aus der Region verwendet.

  16. Haus B; Bad Ischl; OÖ Einfamilienwohnhaus 2012

    Bauherr
    Buchner Holzbau
    Architektur
    Rihl Steger Architekten, MA: Birgit Schober-Pointinger
    Bildverweis
    Rihl Steger Architekten
  17. Vision Gmunden; OÖ Forschungsprojekt 2011

    Bauherr
    Stadtgemeinde Gmunden
    Architektur
    Kunstuniversität Linz; Hagleitner, Rihl, Steger, Wilhelm

    Die Revitalisierung der Innenstadt ist eine die Politik, die Verwaltung und die Bevölkerung partizipativ einzubindende Herausforderung. Diese Arbeit mit den Experten vor Ort, der Bevölkerung, und externen Fachpersonen wurde gemeinschaftlich bewältigt. Gemeinsam mit Tobias Hagleitner, Gunar Wilhelm konnten wir das Projekt für die Kunstuniversität Linz binnen eines Jahres bearbeiten und abschließen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://visiongmunden.wordpress.com/

  18. Neugestaltung Naturausstellung; NÖ Ausstellung und Design 2011

    Bauherr
    Landesmuseum Niederösterreich
    Architektur
    Bernhard Rihl, Manuel Schilcher, Richard Steger; MA: Cornelia Reithofer
    Status
    Wettbewerb 1. Preis
    Bildverweis
    Schaubilder: Bokeh Design Studio
  19. Haus P-B, Kleinpöchlarn, NÖ Einfamilienwohnhaus 2011

    Bauherr
    Buchner Holzbau
    Architektur
    Rihl Steger Architekten, MA: Birgit Schober-Pointinger
    Bildverweis
    Rihl Steger Architekten
  20. Geriatriezentrum, Kaiserin Elisabeth Spital Gesundheit 2011

    Bauherr
    Wiener Krankenanstalten Verbund
    Architektur
    DELTA Projektconsult GmbH, Rihl Steger Architekten; MA: Silvia Mayr, Birgit Schober Pointinger, Johannes Derntl
    Status
    Wettbewerb
    Bildverweis
    BOKEH designstudio
  21. Haus S., Holzhausen, OÖ Einfamilienwohnhaus 2011

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    in Bau
    Bildverweis
    Rihl Steger Architekten
  22. Haus O., Gramastetten, OÖ Einfamilienwohnhaus 2011

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    in Bau
    Bildverweis
    Rihl Steger Architekten

    Das Haus wird an einen Gramastettner Westhang gebaut und trumpft mit einem herrlichen Blick über das Zentrum der Marktgemeinde bis ins Alpenvorland auf. Alle Wohnräume gehen direkt in großzügige Aussenbereiche über, durch große Glasflächen wird der Garten optisch in das Erdgeschoss geholt.

  23. Wohnbau Schörgenhub, Oberösterreich Wohnen 2011

    Bauherr
    WAG Wohnungsanlagen Ges.m.b.H.
    Architektur
    spittelwiese architekten / Konrad – Nowak – Rihl - Schremmer, Linz
    Status
    Fertigstellung 2011
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

    Errichtung eines 4-geschoßigen Wohnbaus in Linz-Ebelsberg mit 15 Eigentumswohnungen zwischen 72 und 104m2 Wohnnutzfläche inkl. Tiefgarage.

  24. Neubau Geschoßwohnbau Schulstraße in Pettenbach, Oberösterreich Wohnen 2011

    Bauherr
    IMMOKahr Bauträger GmbH, Pettenbach
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Einreichung 2011
    Bildverweis
    BOKEH Designstudio
    Errichtung eines 3-geschoßigen Wohnbaus mit 6 Wohnungen zwischen 72 und 104m Wohnnutzfläche und einem Atelier.
  25. Neubau einer Werkshalle in Klenovec, Slowakei Industrie und Gewerbe 2011

    Bauherr
    Gallei & Wolff s.r.o. Banská Štiavnica, Slowakei
    Generalplaner
    Dr. Obermayr Engineering & Consulting
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Entwurf 2011
    Bildverweis
    BOKEH Designstudio

    2-geschoßiger Werkshallenbau mit 6 Fertigungshallen, 3-geschoßiger Büro-/Verwaltungsbau mit Büros, Personalumkleiden, Kantine, 2-geschoßiger Wohnbau.

    Film Visualisierung

    http://www.obermayr-engineering.com/

     

  26. KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Reviergebäude Ausstellung und Design 2011

    Bauherr
    BMI Abt. IV/7
    Architektur
    Richard Steger, Manuel Schilcher, Siegfried Miedl
    Status
    Wettbewerb 2010 - 1. Preis, Realisierung
    Bildverweis
    Andreas Jalsovec

     

    Die historische Bausubstanz wird grundsätzlich nicht verändert - der Ausstellungsgestalter ist Gast im Raum. Das Reviergebäude des KZ-Mauthausen ist nicht neutraler Hintergrund für die zu präsentierenden Objekte, sondern als Objekt für sich bereits erleb- und begreifbar. Durch den Einbau der Ausstellung kommt es zur Überlagerung zweier szenografischer Ebenen: die Inszenierung der ausgestellten Objekte, als auch der umgebenden Hülle, des Gebäudes.

    Link:

    www.mauthausen-memorial.at

  27. Wettbewerb Ausstellungsgestaltung Landesausstellung 2012 Schloss Ranshofen Ausstellung und Design 2011

    Bauherr
    Land Oberösterreich
    Architektur
    Rihl Steger Architekten, Matthias Kammermeier
    Status
    Wettbewerb 2011, 2. Platz
    Bildverweis
    BOKEH Designstudio

    Raumkonzeption und detaillierte Ausstellungsplanung inklusive Szenografie, Medien und Grafik für die Gestaltung von „Verbündet, verfeindet, verschwägert – Bayern und Österreich“, der grenzübergreifenden Landesausstellung 2012 im Schloss Ranshofen– Endrunde im Bewerbungsverfahren

  28. Vision Eberstalzell Forschungsprojekt 2010

    Bauherr
    Marktgemeinde Eberstalzell
    Architektur
    Kunstuniversität Linz, Rihl-Steger
    Status
    Strategieberatung 2010/11
    Bildverweis
    Rihl Steger Architekten

    Nach der neuen Autobahnanbindung erfolgt in der Gemeinde Eberstalzell eine Neuorientierung des nutzbaren öffentlichen wie auch privaten Raumes. Das Werkstudio Land und Leben der Kunstuniversität Linz war wissenschaftlicher Begleiter bei der Neuerstellung des Ortsentwicklungskonzeptes.

    Pressetext

  29. Iphiko - Masterplan und 1. Klasseneinheit Gesamtschule in Johannesburg Kultur und Bildung 2010

    Bauherr
    Sarch - Social Sustainable Architecture
    Architektur
    Studierende und Lehrende der Kunstuniversität Linz / die Architektur; Projektleitung: Richard Steger
    Status
    Fertigstellung August 2010
    Bildverweis
    Leon Krige, Studierende der Kunstuniversität Linz

    In Magagula Heights, einem der kleinsten und ärmlichsten Townships im Umfeld der Metropole Johannesburg, wurde das ITHUBA Skills College, ein Zentrum zur Fort -und Weiterbildung für Jugendliche, von verschiedenen europäischen Architekturfakultäten entworfen und errichtet.

    Ergänzt wird dieses Bildungscamp durch den Bau einer Grundschule für 6-13 Jährige Kinder. Der Bebauungsplan für diese Schule wurde von der österreichischen NGO SARCH beauftragt und entstand 2010 im Rahmen eines Semesterprojektes an der Kunstuniversität Linz.

    Im Frühjahr und Sommer 2010 haben die Verfasser/innen des Masterplanes die Realisierung der ersten zwei Bauabschnitte (Grundschulklassen) abgeschlossen. In den folgenden 2-3 Jahren werden weitere Universitäten im Rahmen der Planungsvorgaben die Gesamtschule fertigstellen.

     

    Link:

     

     
  30. Wettbewerb Neubau Schubhaftzentrum Vordernberg, Steiermark Verwaltung und Infrastruktur 2010

    Bauherr
    Bundesimmobiliengesellschaft
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Wettbewerb 2010
    Bildverweis
    Fotos: C. Schepe
  31. Wettbewerb Neubau AKS Ambulanz-Kopf-Schwerpunkt am LKH Salzburg Verwaltung und Infrastruktur 2010

    Bauherr
    Land Salzburg
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Wettbewerb 2010
    Bruttoflächen
    82.000 m2
    Bildverweis
    Rihl Steger Architekten

     

    Die Planungsaufgabe des AKS umfasst drei Bauetappen, ein Laborgebäude mit einer Blutspendezentrale und Forschungsflächen sowie ein Ambulanzzentrum mit Behandlungs-, Pflege- und Diagnoseeinrichtungen sowie OP-Einheiten im Rahmen des definierten Masterplans 2020.

    Im Zentrum des Entwurfskonzept steht die Symbiose aus stimmungsvollen Räumen und optimierten medizinischen Strukturen. Der neu situierte Haupteingang in seiner markanten, torartigen Form und das transparente Erdgeschoss verbessern die Orientierung für Ankommende und verleihen dem Gebäudekomplex eine schwebende Leichtigkeit. Das gesamte LKH-Areal ist als Parklandschaft gestaltet, die ihren Beitrag zu Heilung und Therapie leistet.

  32. Schlossmuseum Linz Dauerausstellung Technik Ausstellung und Design 2010

    Bauherr
    Amt der OÖ Landesregierung
    Architektur
    Richard Steger, Manuel Schilcher
    Status
    Eröffnung 01/2010
    Bildverweis
    Dietmar Tollerian

    Die Dauerausstellung Technik im Schlossmuseum Linz präsentiert die Wirtschafts- und Industriegeschichte Oberösterreichs auf ca 1.000m2. Der Raum wird durch die verschieden ausgeführten Objektkörper entlang der Längsachse zweigeteilt. Im nördlichen Bereich laden die drei raumbildenden Möbel aus Corian - Museum Physicum, Astronomie und Studiensammlung - zu einer Reise in die Geschichte von Technik und Physik ein. Der südliche Teil thematisiert die Industrie- und Wirtschaftsgeschichte Oberösterreichs und ist - in Eternit ausgeführt - in fünf Themenbereiche strukturiert. Dem individuellen Zeitmanagement der einzelnen Besucher entsprechend wird das Wissen um die Objekte in abgestufter Intensität vermittelt. Unterschiedliche interaktive Elemente regen zur Vertiefung an.

    Entwurf, Planung, Ausführung und Bauleitung der Ausstellungsbauten sowie Grafik und Medien.

    Link:

    Schlossmuseum Linz

  33. Neubau Gespag Bürogebäude Linz, Oberösterreich Verwaltung und Infrastruktur 2010

    Bauherr
    gespag (OÖ Gesundheits- u. Spitals AG)
    Architektur
    Rihl Steger Architekten
    Status
    Wettbewerb 2010, 3. Preisrang
    Bruttoflächen
    2.600 m2
    Bildverweis
    Fotos: C. Schepe
  34. Konzeptstudie "Ortsgestaltung Kematen am Innbach" Öffentlicher Raum 2010

    Bauherr
    Kematen am Innbach
    Architektur
    Kunstuniversität Linz, Werkstudio Land und Leben: Bernhard Rihl, Richard Steger, Birgit Schober-Pointinger, Verena Schoißengeyr
    Status
    Studie 09/2010
    Bildverweis
    Birgit Schober-Pointinger

     

    Neugestaltung des Ortskerns auf Basis von Shared Space Prinzipien. Schaffung von nutzbaren, öffentlichen Freiflächen bei gleichzeitiger Reduktion der Verkehrsbelastung wie der Durchfahrtsgeschwindigkeit durch das Ortszentrum.

  35. Trauer.Zeit.Raum Ausstellung und Design 2009

    Bauherr
    Linz09 Organisations GmbH
    Architektur
    Richard Steger, Tobias Hagleitner, Gunar Wilhelm
    Status
    Eröffnung 10/2009
    Im November 2009 stand der RUHEPOL CENTRALKINO als Trauer.Zeit.Raum im Rahmen des FESTIVAL 4020 GOTT zur Verfügung. Im öffentlichen, aber immer geborgenen und säkularen Ambiente des Ruhepol Centralkino standen erfahrene AnsprechpartnerInnen den Trauernden bei. In den verschlossenen Türnischen des früheren Kinoraumes wurden die einzelnen Themen der Ausstellung bearbeitet, sodass den unterschiedlichen Inhalten immer eigene Bereiche zugeordnet wurden. Die Gestaltung beschränkte sich auf Sperrholzrahmen mit Folien bespannt und hinterleuchtet und führte die reduzierte und klare, sinnliche Gestaltung des Ruhepoles fort. Entwurf, Planung und grafische Ausführung der Ausstellung im Ruhepol Centralkino.
  36. Schlossmuseum Linz Dauerausstellung Natur Ausstellung und Design 2009

    Bauherr
    Amt der OÖ Landesregierung
    Architektur
    Richard Steger, Siegfried Miedl, Manuel Schilcher
    Status
    Eröffnung 08/2009
    Nettoflächen
    1400m2
    Bildverweis
    Dietmar Tollerian

    Die Ausstellung gliedert sich thematisch in die Bereiche Naturräume Oberösterreichs, Studiensammlung und Kinobereich. Die vier Naturräume Oberösterreichs - Alpenvorland, Alpen, Donauraum und Mühlviertel - werden auf vier Landschaftsbändern präsentiert. Zwischen den Bändern angeordnet, bieten Themeninseln spannende Möglichkeiten zur Vertiefung. Ein Meereswasser- und ein Strömungsbecken, sowie unterschiedliche Interaktionsmöglichkeiten unterstützen die Erklärungsmodelle der heimischen Landschaft. In der Studiensammlung gibt es eine Vielzahl an Herbarien, Insekten, Muscheln, Schnecken, Mineralien, Fossilien und vieles mehr zu entdecken.

    Entwurf, Planung, Ausführung und Bauleitung der Dauerausstellung inkl. Grafik und Medien.

    Link:

    Schlossmuseum Linz

  37. Schlossmuseum Linz, Interaktiv Raum Ausstellung und Design 2009

    Bauherr
    Amt der OÖ Landesregierung
    Architektur
    Richard Steger, Manuel Schilcher
    Status
    Eröffnung 08/2009
    Bildverweis
    Dietmar Tollerian

    Der virtuelle Raum „Oberösterreich Interaktiv“ bietet den Besuchern auf 50m2 die Möglichkeit, Oberösterreich mittels einer Multimedia Großinstallation zu erkunden. Mit farbigen Bausteine können auf der - auf den Boden projizierten - OÖ Karte Gemeinden ausgewählt werden. Von jedem Punkt aus führt dann ein Pfad zu einem Terminal, an dem detaillierte Informationen zum gewählten Ort dargestellt werden. Diese Informationen - in Form von Bildern und Grafiken - stammen aus den Datenquellen ZOBODAT (Zoologisch-Botanische Datenbank der Oberösterreichischen Landesmuseen). Das System ist erweiterbar und kann durch Informationen aus zusätzlichen Datenbanken ergänzt werden.

    Entwurf, Planung, Ausführung und Bauleitung der Ausstellungsbauten inkl. Grafik und Medien.

    Link:

    Schlossmuseum Linz

  38. Ruhepol Mariendom Ausstellung und Design 2009

    Bauherr
    Diözese Linz, Linz09 Organisations GmbH
    Architektur
    Richard Steger, Tobias Hagleitner, Gunar Wilhelm
    Status
    Eröffnung 05/2009
    Bildverweis
    Wilhelm, Wörnhörer, Langer

    Im Linzer Mariendom wurde von Mai bis Oktober 2009 ein weiterer Raum geschaffen, der ausschließlich der Stille gewidmet ist. Die einzigen Objekte in der Rudigierhalle sind Ruhemöbel, die aus großen Kabelspulen gefertigt wurden. Die rauen, teils halbierten, teils im Ganzen verarbeiteten Sperrholztrommeln wurden mit Textilbahnen überzogen und dienen so als Ruheliegen und Liegeteppiche mit edler Filzoberfläche. Die Geometrie der Spulen ermöglicht ein geschütztes Für-Sich-Sein und ungestörte Entspannung. Gleichzeitig lenkt sie den Blick nach oben zum Rosettenfenster und zur Lichtinstallation von Rainer Jessl.

    Link:

    Pressekonferenz Linz 09

    Pressefotos Linz 09

     

     

  39. Errichtung eines Stellplatzes für Roma und Sinti am Pichlingersee in Linz, OÖ. Verwaltung und Infrastruktur 2009

    Bauherr
    Linz AG / Stadt Linz
    Architektur
    Architekt Mag. arch. Bernhard Rihl, MSc
    Status
    Fertigstellung 2009
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

    Der Stellplatz wurde als Durchreiseplatz „Ketani“ für Roma und Sinti mit einer Kapazität von etwa 20 bis 25 Gespannen inkl. sanitärer Einrichtungen errichtet.

     

    Link:

    http://www.sinti-roma.at/lagerplatz.htm

     

  40. Errichtung Liegekästchen am Pleschinger See in Linz-Urfahr, OÖ Freizeit und Tourismus 2009

    Bauherr
    Linz AG
    Architektur
    Architekt Mag. arch. Bernhard Rihl, MSc
    Status
    Studie 2009
    Bildverweis
    Bernhard Rihl

     

    Konzeption von Fertigteil-Liegekästchen-Modulen

     

  41. Ruhepol Parlament Ausstellung und Design 2009

    Bauherr
    Linz09 Organisations GmbH
    Architektur
    Richard Steger, Tobias Hagleitner, Gunar Wilhelm
    Status
    Studie 2009

     

    Ein schlichtes, doch markantes Häuschen wird prominent platziert am Eingang des Parlaments in die Höhe gehoben.

    Es ist die Einhausung eines leeren, lichtdurchfluteten Raums, eines „White Cube“ mit weicher, kristallin anmutender Oberfläche im Innenraum.

    Für die nötige Ruhe im geschäftigen Treiben an der Ringstraße sorgt ein Konzept aus verschiedenen Absorbern, Umlenkung und Reflexion der Schallfrequenzen, elastischer Lagerung und idealer Raumproportion und –form.

  42. Messe- bzw. Verkaufsstand barbara rihl in Paris, Frankreich Ausstellung und Design 2009

    Bauherr
    BARBARA RIHL SARL, Paris
    Architektur
    Architekt Mag. arch. Bernhard Rihl, MSc
    Status
    Konzept

    Entwicklung eines Messe- bzw. Verkaufsstandes zur Präsentation von Modeaccessoires auf einer Messe und als Verkaufsstand in Form eines Shop-in-Shop-Systems .

  43. Ruhepol Centralkino Ausstellung und Design 2008

    Bauherr
    Stiftung L36, Linz09 Organisations GmbH
    Architektur
    Richard Steger, Tobias Hagleitner, Gunar Wilhelm
    Status
    Eröffnung Oktober 2008
    Bildverweis
    Dietmar Tollerian

    Der Ruhepol im alten Centralkino bot von November 2008 bis November 2009 einen idealen Rückzugsort mitten in der Stadt. "Hörstadt" - ein Projekt von Linz 09 - war daran gelegen, dem Gehör im urbanen Raum einen Freiraum zu öffnen und das akustische Elementarereignis Stille in einem nicht-religiösen Zusammenhang erlebbar zu machen. Die architektonischen Maßnahmen beschränkten sich auf eine zurückhaltende Überarbeitung des Bestandes, eine Aneignung des vorgefundenen Raumes, die dessen sinnliche Qualitäten neu erfahrbar gemacht haben.

    Konzept, Entwurf, Planung, Ausführung und Bauleitung.

    Links

    www.linz09.at

    www.hoerstadt.at

    www.nachrichten.at

    www.foto360.at

  44. Sanierung Stadtmuseum Nordico in Linz, Oberösterreich Kultur und Bildung 2008

    Bauherr
    Immobilien Linz GmbH & CoKEG, Linz
    Generalplaner
    Bmst. Ing. Landauer GmbH, Linz
    Architektur
    Architekt Mag. arch. Bernhard Rihl, MSc
    Status
    Fertigstellung 2008
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

     

    Sanierung der Fassaden, der Ausstellungsräumlichkeiten, des Cafés, Erneuerung der Fenster, Portale Gebäudetechnik inkl. Aufzugstechnik, Errichtung einer gewerblichen Küche, Neugestaltung Museumsladen.

    Link:

    www.nordico.at

  45. Haus G., St. Johann in Tirol Einfamilienwohnhaus 2008

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Archtiekt DI Richard Steger
    Status
    Studie 2008
  46. Errichtung einer Kellerei in Fintesti in Rumänien Industrie und Gewerbe 2008

    Bauherr
    privat
    Architektur
    spittelwiese architekten / Konrad – Nowak – Rihl - Schremmer
    Status
    Studie 2008
    Bildverweis
    spittelwiese architekten

    Gegenstand der Studie war ein neu zu errichtender Kellereibetrieb mit landwirtschaftlicher Produktion neben dem bestehenden Gutsgebäude.

    Primär folgt der Entwurf streng dem optimierten Produktionsprozess der Keltertechnik. Weiters wurden Lager – u. Nebenräume für den landwirtschaftlichen Betrieb sowie eine Unterkunft für Landarbeiter vorgesehen.

  47. Haus H., Waidring, Tirol Einfamilienwohnhaus 2008

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Architekt DI Richard Steger
    Status
    Fertigstellung 2008
  48. Haus B+S., Windhaag bei Perg, OÖ Einfamilienwohnhaus 2008

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Architekt DI Richard Steger
    Status
    Fertigstellung 2008
  49. Pixel Hotel Linz Freizeit und Tourismus 2007

    Bauherr
    Verein Pixel Hotel, Linz09 Organisations GmbH
    Architektur
    Richard Steger, Sabine Funk, Michael Grugl, Jürgen Haller, Christoph Weidinger
    Status
    2007 bis laufend
    Bildverweis
    Dietmar Tollerian

    PIXEL HOTEL adaptiert ungenutzte Räume in Mietshäusern, Industriehallen und öffentlichen Gebäuden und führt diese einer Zwischennutzung als Hotelzimmer zu. Dabei werden neue Wege beschritten: was als städtebauliches Projekt zur räumlichen und temporären Zwischennutzung von Gebäudeleerständen begann, hat sich zu einer Innovation auf dem Hotelsektor entwickelt. Besonderen Stellenwert hat die Idee der integrativen Bereicherung. So werden vorhandene Ressourcen der Stadt genutzt, zu Geheimtipps abseits des touristischen Mainstreams.

    Preise: Radical Innovation in Hospitality und Miami Contract World Award, Hannover

    Idee, Konzept, Planung, Ausführung und Betrieb.

    Link:

    www.pixelhotel.at

  50. Neubau Ortsplatzgestaltung Weißkirchen an der Traun, OÖ Verwaltung und Infrastruktur 2007

    Bauherr
    Verein zur Förderung der Infrastruktur der Gemeinde Weißkirchen a. d. T.
    Architektur
    spittelwiese architekten (B. Rihl, C. Konrad, C. Schremmer, G. Nowak), Linz
    Status
    Wettbewerb 2003, Fertigstellung 2007
    Nutzfläche
    1.000 m2
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz
    Der neu errichtete Ortsplatz wird einerseits durch eine Abtreppung zur Dorfstraße, durch das neue Gemeindeamt und die bestehende Schule und andererseits durch eine lehmfarbene Sichtbetonpergola entlang des bestehnden Kindergartens und der Schulzufahrt hin abgegrenzt. Das Kunst am Bau Konzept führt die in das Gemeindeamt Eintretenden über einen „rotenTeppich“ in das Verwaltungsgebäude.
  51. Appartementhotel Annenheim Freizeit und Tourismus 2007

    Architektur
    Richard Steger, Siegfried Miedl, Michael Weingärtner
    Status
    Entwurf 2007
  52. Neubau Gemeindeamt und Musikheim Weißkirchen an der Traun Verwaltung und Infrastruktur 2007

    Bauherr
    Verein zur Förderung der Infrastruktur der Gemeinde Weißkirchen a. d. T.
    Architektur
    spittelwiese architekten, Linz
    Status
    Wettbewerb 2003, Fertigstellung 2007
    Nutzfläche
    1.400 m2
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

    An Stelle des alten Gemeindeamtes wird ein 2-geschoßiger, anthrazitfarbener, monolithischer Baukörper so im Ortszentrum situiert, daß zwischen Neubau und bestehender Volks- und Hauptschule ein Platz für öffentliche Veranstaltungen gestaltet werden konnte.

  53. Neubau Dialysezentrum Wien Donaustadt Gesundheit 2007

    Bauherr
    Wiener Dialysezentrum GmbH
    Architektur
    Architekt Mag. Bernhard Rihl für ARGE Meissl + Benko + PGG
    Status
    Wettbewerb 2007
    Bruttoflächen
    3.600 m2 oberirdisch
    Bildverweis
    Meissl Architects, Seefeld / Tirol

     

    Nordöstlich des Sozialmedizinischem Zentrums Ost wurde ein 3-geschoßiger Stahlbetonskelettbau auf 4 Ebenen mit Tiefgarage, Verwaltung und 4 Stationen mit insgesamt 72 Dialyse-Behandlungsplätzen vorgeschlagen.

  54. Haus A., Waidring, Tirol Einfamilienwohnhaus 2007

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Architekt DI Richard Steger
    Status
    Fertigstellung 2007
  55. Neubau ETech Center Linz, Oberösterreich Verwaltung und Infrastruktur 2007

    Bauherr
    ETECH Schmid u. Pachler 
Elektrotechnik GmbH&CoKG, Linz
    Architektur
    Architekt Mag. Bernhard Rihl, MSc
    Status
    Wettbewerb 2007
    Bildverweis
    Fotos: C. Schepe

     

    5- bis 6-geschoßiger Verwaltungs-, Lager- und Werkstättenbau.

  56. Sanierung und Erweiterung Hummelhofbad Linz, OÖ Freizeit und Tourismus 2006

    Bauherr
    Linz AG
    Architektur
    spittelwiese architekten (B. Rihl, C. Konrad, C. Schremmer, G. Nowak), Linz
    Status
    Wettbewerb 2005, Fertigstellung 2006
    Bruttoflächen
    7.900 m2
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

    Die heterogenen Baukörper der 50er, 70er und 80er Jahren wurden entsprechend einem neuen Bäder-, Saunen- und Wellnesskonzept teilweise abgebrochen, neu geordnet und klarer strukturiert, zu 60% generalsaniert und zu 40% mit Neubauten erweitert.

    Link:

    Wellnessoase Hummelhof

  57. Neubau des 2. Schneidenden Zentrums am Landeskrankenhaus Steyr Gesundheit 2006

    Bauherr
    LKV Errichtungs- und Vermietungs GmbH
    Generalplaner
    Team M Architekten GmbH, Linz
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl für Stelzer Hutter Architekten, Linz
    Status
    Wettbewerb 2001, Fertigstellung 2006
    Nettoflächen
    18.000 m2
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

    In westlicher Lage am Gelände des Landeskrankenhauses Steyr wurden ein drei- und ein viergeschossiger aneinander versetzte Baukörper Nordsüd ausgerichtet situiert. 

  58. Neubau Wohnbau Am Wachtberg in Linz-Ebelsberg, Oberösterreich Wohnen 2006

    Bauherr
    GWG-Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft der Stadt Linz GmbH
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl, Architekt DI Rüdiger Stelzer und Architekt Mag. Walter Hutter, Linz
    Status
    Fertigstellung 2006

    Errichtung eines 3- und eines 4-geschoßigen Baukörpers mit  9 Eigentumswohnungen zwischen 68 und 105m2 Wohnnutzfläche.

  59. Neubau Gründerzentrum Pramtal Süd, OÖ Industrie und Gewerbe 2006

    Bauherr
    Pramtal Süd Gründerzentrum BetriebsGmbH
    Architektur
    spittelwiese architekten (B. Rihl, C. Konrad, C. Schremmer, G. Nowak), Linz
    Status
    Wettbewerb 2005, Fertigstellung 2006
    Nettoflächen
    1.000 m2
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz
    Das Gründerzentrum ist ein in Holzbauweise errichtetes Kooperationsprojekt von 14 Gemeinden der ARGE Pramtal Süd mit 12 Büros, 5 Werkstätten und Gemeinschaftseinrichtungen.
  60. Living Tebogo - Erweiterung eines Heimes für behinderte Kinder in Johannesburg Wohnen 2005

    Bauherr
    Sarch - Social Sustainable Architecture
    Architektur
    Studierende und Lehrende der Kunstuniversität Linz / die Architektur; Projektleitung: Richard Steger
    Status
    Fertigstellung März 2005
    Bildverweis
    Sabine Gretner, Studierende der Kunstuniversität Linz

    Tebogo, das kleine Heim für behinderte Kinder liegt in Orange Farm, einem Township im Südwesten von Johannesburg, Südafrika. Christoph Chorherr von der österreichischen NGO S2arch iniitiierte den Bau einer Erweiterung, die von 25 Architekturstudierenden der Kunstuniversität Linz entworfen, geplant und realisiert wurde. Das Gebäude gilt als erstes Passivhaus auf der südlichen Hemisphäre und gewann den Energy Globe Award (National und International / Kategorie Jugend)

    Links:

    www.basehabitat.org

    Publikation

     

  61. Neubau von 12 Schalthäusern an der Westbahn Verwaltung und Infrastruktur 2005

    Bauherr
    HL –AG / ÖBB Infrastruktur AG
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl, Schirmherrschaft Stelzer Hutter Arch. bzw. Arch. DI August Kürmayer, Linz
    Status
    Fertigstellung 2000, 2005
    Bildverweis
    Christian Schepe, Linz

    Im Jahr 2000 wurden entlang der Eisenbahn-Hochleistungsstrecke Wien – Salzburg im Bereich vor und oberhalb des Siebergtunnels im Streckenabschnitt Haag-St. Valentin 5 Schalthäuser / technische Betriebsgebäude und Fluchtwegseinhausungen fertiggestellt.

    2005 wurden im 9 km langem Streckenabschnitt Asten – Linz/Kleinmünchen der Westbahn Mitte 7 Schalthäuser / technische Betriebsgebäude errichtet.

  62. Wettbewerb Wohnbebauung am Areal der ehem. Landesfrauenklinik Linz Wohnen 2005

    Bauherr
    GWG, LAWOG
    Architektur
    Architekt Mag. arch. Bernhard Rihl, MSc
    Status
    Wettbewerb 2005
    Bruttoflächen
    Wohnungen, Geschäfte 46.000 m2, Tiefgarage 12.000 m2
    Bildverweis
    Christian Schremmer

     

     

  63. Wettbewerb Performing Arts Center for Sørlandet Kristiansand, Norwegen Kultur und Bildung 2004

    Bauherr
    Ministery of Culture
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl
    Status
    Wettbewerb 2004
    Nutzfläche
    20.000 m2

    4-Sparten Kulturbau mit Konzerthaus, Theater, Musiktheater und Ballett

  64. Neubau Eltern Baby Zentrum Landeskrankenhaus Salzburg Gesundheit 2004

    Bauherr
    Salzburger Universitätklinikum SALK
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl, Schirmherr Arch. DI August Kürmayer, Linz
    Status
    Wettbewerb 2004, 1. Ankauf
    Nutzfläche
    2.000 m2
    Bildverweis
    Bernhard Rihl

    Am Gelände des Landeskrankenhauses Salzburg wurde in südöstlicher Randlage ein dreigeschossiger, schmaler Baukörper längs der Lindhofstraße vorgeschlagen. Die Bettenzimmer wurden dem Park zugewandt. 

  65. Neubau St. Vinzenz Diagnosezentrum und Umbau Krankenhaus Ried i. I. Gesundheit 2003

    Bauherr
    St. Vinzenz Errichtungs- und Vermietungs GmbH und Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Betriebs GmbH, Ried i. I.
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl für Architekten DI Rüdiger Stelzer, Mag. Walter Hutter, Linz
    Status
    Wettbewerb 1999, Fertigstellung St. Vinzenz Diagnosezentrum 2002, Fertigstellung Wartebereich und Ambulanzen 2003
    Bruttoflächen
    3.900 m2 (Diagnosezentrum) und 2.000 m2 (Wartebereich und Ambulanzen)
    Bildverweis
    Bernhard Holzinger

     

    Auf dem Gelände des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern in Ried im Innkreis wurde im 1. Bauabschnitt ein privatwirtschaftliches Gesundheitszentrum errichtet. Auf einem beengten Grundstück verteilen sich auf 3 Ebenen u.a. Bildgebende Diagnostik, Pathologie und Ordinationen. Im 2. Bauabschnitt wurde der daran angrenzende Altbestand auf 2 Ebenen gänzlich neu für Foyer, Empfang, Café, Angiographie und Endoskopie ausgebaut. 

  66. Neubau Bezirkshauptmannschaft Rohrbach, Oberösterreich Verwaltung und Infrastruktur 2003

    Bauherr
    Land Oberösterreich
    Architektur
    Mag. Bernhard Rihl
    Status
    Wettbewerb 2003
    Nutzfläche
    2.900 m2
    Bildverweis
    Franz Koppelstätter
  67. Haus E., Waidring, Tirol Einfamilienwohnhaus 2000

    Bauherr
    privat
    Architektur
    Architekt DI Richard Steger
    Status
    Fertigstellung 1999